Fred Clever und der allzu früh verstorbene erste Vorsitzende des Clubs Erich Axer weckten das Interesse am Tennisspielen in der Gymnicher Bevölkerung weit vor dem Becker-Boom und gründeten am 24. Mai 1978 gemeinsam mit Ludwig Schlömer, Toni Wipperfürth, Rudolf Axer, Mathias Rütt und Siegfried Packmor den Gymnicher Tennisclub.

Mit großzügiger Unterstützung von Stadt und Land, des Landessportbundes und beachtlichen Eigenleistungen der bereits 130 Mitglieder wurde im Herbst 1979 mit dem Bau der Tennisanlage an der Erftstraße begonnen.
Im Mai 1980 eröffnete der damalige Vorsitzende des Clubs Heinz Rütters vor zahlreichen Gästen in einer Feierstunde die neue Tennisanlage.

Spielaufnahme im Jahr 1980

Erwartungsvoll nahmen rund 250 Mitglieder den Spielbetrieb auf fünf Plätzen und an der doppelseitigen Trainingswand auf. In den ersten Jahren ersetzte ein alter Bauwagen, von den Mitgliedern liebevoll auch „Rappes“ genannt, ein Clubhaus. Viel Schweiß und Kraft kostete die Mitglieder der Bau des Clubhauses, denn die Demontage eines Schulpavillons in Köln und der anschließende Wiederaufbau sowie weiterer Ausbau des Gebäudes stellte für den Club eine große Herausforderung dar.

1987: Clubheim ersetzt Bauwagen

Am 02. Mai 1987 war es dann endlich soweit, und das neue Clubhaus wurde feierlich mit kirchlichem Segen durch die örtlichen Pfarrer Jan Keyers und Erich Becker in Anwesenheit von Bürgermeister Cremer und des Stadtdirektors Mrasek eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben. Unmittelbar am Schlosspark gelegen verfügt der Club über eine der schönsten Tennisanlagen im Erftkreis.

Heute bereitet es über 250 Mitgliedern unverändert Spaß, in geselliger Atmosphäre und auf einer gepflegten Anlage Tennis zu spielen.

Daten im Überblick

Gegründet: 24.05.1978

Bisherige Vorsitzende:

Erich Axer (1978)
Heinz Rütters (1979 – 1984)
Alfred Clever (1985)
Josef Wildenburg (1986 – 1989)
Sigismund Bernsen (1990 – 1999)
Peter Mindt ( 2000 – 2001)
Herrmann-Josef Dreickhausen (kommissarisch bis 2002)
Sigismund Bernsen (2002 – 2005)
Thomas Weigand (2006 – )

Schlagzeilen:

8.2.1979: 1. Mitgliederversammlung eines Tennisverein ohne Tennisplatz

April 1980: Eröffnung der Tennisanlage

August 1980: Erste Clubmeisterschaften

2.5.1987: Offizielle Einweihung von Clubhaus und Terrasse (ehemaliger Schulpavillon der Stadt Köln) nach 3- jähriger Bauzeit.

1990: Ende der Eigenbewirtschaftung, Vergabe des Clubhauses an einen Pächter.

1994: Nachlassendes Interesse am Tennissport führt zu sinkenden Mitgliederzahlen.

2003: 25 jähriges Bestehen mit großem Clubfest

2008: Schoko-Cup – ein Tennisturnier für Jugendliche wird ins Leben gerufen und ist heute überregional bekannt